FANDOM


Auf dem Turm lasstet fast die gesammte Windkraftanlage. Eben wegen seiner enormen größe, wie zum Beispiel der Turm der Nordex N-90; 100 Meter, muss er in einzelnen Sigmenten transportiert und aufgebaut werden. Im inneren des Turmes sind in den meisten Fällen in nicht allzu langen Abständen einzelne Plattformen die mit kurzen Leitern verbunden sind. Es gibt aber auch WKA-Türme die über einen Aufzug verfügen. Die Stromleitungen, die aus der Gondel kommen hängen für die ersten 10 Meter frei im Zentrum des Turmes. Dies ist von Nöten, damit sich die Gondel in den Wind drehen kann ohne das sich die Leitungen so stark verdrehen das Schäden oder Kurzschlüsse entstehen. Wenn sich die Gondel zu oft in eine Richtung gedreht hat, wird sie sich irgendwann wieder zurück drehen um die drehungen aus der Leitung zu holen. Nach diesen 10 Metern wo die Leitungen noch hängen laufen sie dann an der Turminnenwand entlang in einem Schacht. [1]

Stahl Türme Bearbeiten

Der Stahlturm ist die am weitesten verbreitete Turmart. Der Turm bietet für die WKA die nötige Stabilität und ist gleichzeitig felxibel genug, damit der Turm schwingen kann um die Kräfte, die während dem Betrieb auf eine WKA wirken, etwas kompensieren kann.

  • Bei kleinen WKAs wird der Turm in mehreren Ringsigmenten angeliefert. Beimaufbau werden die einzelnen Sigmente mithilfe eines Kranes aufeinander gesetzt.
  • Bei den Anlagen der Firma Enercon zum Beispiel, wo sich der Turm vom Fundament zur Gondel hin verjüngt, haben die Fußsigmente meist einen so großen Durchmesser, das die unteren Teile ähnlich wie bei großen WKAs in einzelne Teilkreise geteilt und auf dem Fundamet zusammengesetzt wieder einen Ring ergeben.
  • Die Türme großer Windkraftanlagen sind von Durchmesser her zu groß, um sie am Stück transportieren zu können. Daher werden sie in einzelnen Teilsigmenten transportiert und erst am Aufstellungsort der WKA zu einem Ringsigment zusammengesetzt.

Beton Türme Bearbeiten

Folgt noch...

Hybrid-Türme Bearbeiten

Ein Hybrid-Turm besteht hingegen zum Standartturm einer WKA aus zwei verschiedenen Materialien, meist Stahl und Beton. Durch das variieren zweier Materialien, kann der Turm höher gebaut werden. Dadruch steigt die Produktivität die Anlage.


Gittermast Türme Bearbeiten

Folgt noch...

Quellen Bearbeiten